Zink Salbe und ihre Anwendungsgebiete

Zinksalbe kaufen

Zinksalbe

Unsere Haut hat vor allem ein Ziel für unseren Körper – Schutz. Sie schützt den Körper vor Eindringlingen und ungebetenen Gästen. Ist unsere Haut gereizt, juckt oder durch eine Wunde in Mitleidenschaft gezogen, ist es enorm wichtig, ihr zu helfen sich zu regenerieren.

Zinksalbe ist in vielen Hausapotheken zu finden und das zu Recht. Sie hat eine Vielzahl von Anwendungsgebieten und wird sowohl bei Kleinkindern, bspw. bei einer sog. Windeldermatitis, als auch bei Erwachsenen zur Behandlung von Pickeln oder Herpes eingesetzt. Unreine Haut, Herpes oder lokaler Juckreiz sind in jeder Altersgruppe sowie bei Männern und Frauen zu finden. Auch aus diesem Grund ist die Zinksalbe ein so beliebtes und häufig vorkommendes Produkt in der Hausapotheke.

Bioturm Bio Zink salbe

Zinksalbe Lichtenstein

Abtei Wundheilsalbe

Infectosoor 

McVital Zinksalbe

50 ml

100g

75ml

60g

50ml

Die Wirkung von Zinksalbe

Die Wirkung der Zinksalbe entsteht in erster Linie durch das darin enthaltenen Zinkoxid. Zinkoxid hat eine schwach antiseptische (keimreduzierende), adstringierende, sorptive  und wundheilungsfördernde Wirkung. Wenn das Zinkoxid mit der Haut in Kontakt kommen bilden sich Zinksalze, die die keimreduzierende und adstringierende Wirkung mitbringen. Außerdem wird Feuchtigkeit auf der Haut gebunden (z.B. bei nässenden Wunden), was das Aufweichen der entsprechenden Hautareale verhindert und somit das Risiko des Eindringens von Erregern verringert wird.

Zink ist als Spurenelement ein wesentlicher Bestandteil vieler Enzyme, die bei der Wundheilung eine wichtige Rolle spielen. Ein Zinkmangel kann daher eine wundheilungsbehindernde Wirkung aufweisen.

Unsere Empfehlung

 

Anwendungsgebiete

Wie oben bereits erwähnt wird Salbe mit Zink bei verschiedenen Hautproblemen angewendet. Am häufigsten kommt sie zur Unterstützung der Wundheilung, Windeldermatitis, Schrunden und anderen Reizungen der Haut, wie Pickel. (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Zinksalbe)

Zinksalbe bei Pickeln

Zink trocknet die entsprechenden Hautstellen und entzieht ihr Feuchtigkeit. Daher wird Zink auch bei Pickeln oder unreiner Haut angewendet. Ob Sie Zinksalbe verwenden sollten oder nicht, ist von ihrem Hauttyp abhängig. Salben enthalten oft Fett, was bei Pickeln eher von Nachteil ist – hier ist der Einsatz von Feuchtigkeitscremes zur Hautpflege von Vorteil. Bei der Anwendung gegen Pickel sollten Sie beachten, dass sie die Salbe auf ein Wattestäbchen auftragen und dann vorsichtig auf die betroffene Stelle tupfen. Setzen Sie die Salbe nicht großflächig ein.

Statt eine fetthaltige Zinksalbe einzusetzen, könnte eine Zinkpaste oder Zinkemulsion als dünne Schicht auf die entsprechenden Stellen aufgetragen werden. Zink hilft auch dabei entzündliche Hautprobleme wie Pickel von Innen zu bekämpfen. Daher können auch 30-50mg Zink (bspw. mit Zink Chelat von Natural Elements) nach dem Essen eine gute Alternative zur Zinksalbe oder Zinkpaste sein.

Zinksalbe bei Wunden

Zinksalbe besitzt grundsätzlich wundheilungsfördernde Eigenschaft. Allerdings gibt es in diesem Anwendungsgebiet einiges zu beachten. Die moderne Wundversorgung ist allermeist eine feuchte Wundversorgung, da feuchte Wunden besser heilen als trockene.

Da Zinksalbe durch das enthaltene Zinkoxid eine austrocknende Wirkung hat sollte es mit Vorsicht angewendet werden. Bei stark nässenden Wunden könnte sie bspw. angewendet werden. Aber auch die Austrocknung einer solchen Wunde ist nur für einen gewissen Grad gewünscht, sodass wir folgendes empfehlen:

Wenn sie Zinksalbe bei der Wundversorgung einsetzen, sollte sie nur auf die Wundränder aufgetragen werden um die Wundränder zu schützen und das weitere Eindringen von Erregern zu verhindern. So können sie auch verhindern, dass sich ein fester Film durch die trocknende Salbe bildet, die u.U. schmerzhaft entfernt werden muss.

Zinksalbe bei Herpes

Jeder kennt es, ein unschönes Herpesbläschen an der Lippe. Auch hier kann Zinksalbe Abhilfe schaffen. Die Zinksalbe trocknet die betroffenen Stelle aus und unterstütz die Haut mit ihrer keimreduzierenden Wirkung.

Neben dem herkömmlichen Lippenherpes kann Zink Salbe auch bei Genitalherpes eingesetzt werden. Die Salbe trocknet die Bläschen aus und lindert außerdem den Juckreiz, der oftmals mit Genitalherpes einhergeht.

Bioturm Bio Zink salbe

Zinksalbe Lichtenstein

Abtei Wundheilsalbe

Infectosoor 

McVital Zinksalbe

50 ml

100g

75ml

60g

50ml

Zinksalbe bei Windeldermatitis

Was ist Windeldermatitis?

Die Windeldermatitis oder umgangssprachlich der „wunde Po“ sind eine der häufigsten Hauterkrankungen bei Säuglingen und Neugeborenen. Ursache dafür sind hautreizende Stoffe in Urin und Stuhl, ein feuchtwarmes Klima in der Windel und auch eine falsche Pflege der betroffenen Stellen. Hierzu kommt oftmals eine Besiedelung durch Pilze, selten auch Bakterien.

Was hilft bei einer Windeldermatitis?

  • Häufiges Windeln wechseln
  • Sorgfältige und sanfte Reinigung der Haut mit Wasser und Ölen
  • Wundschutzcremes oder Zinksalbe, schützt die Haut vor Feuchtigkeit und wirkt entzündungshemmend.
  • Viel Luft an den Babypo 🙂

Anwendung

Art der Anwendung

Die Zinksalbe vorsichtig, dünn und am besten mit einem Wattestäbchen auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden. Bei wiederkehrenden Beschwerden oder überempfindlichen Reaktionen gegenüber Zinksalbe (selten) halten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt.

Dauer der Anwendung

Die Dauer der Anwendung richtet sich nach den Beschwerden und dem Verlauf der Heilung der Erkrankung. Aber auch das Anwendungsgebiet ist für die Bestimmung der Dauer der Anwendung entscheidend. Bei einem Pickel wird die Salbe vermutlich nur wenige Tage angewendet werden müssen, wohingegen bei Verwendung an Wundrändern eine längere Anwendungsdauer sinnvoll und notwendig sein wird.

Sprechen Sie sich hierzu am besten mit ihrem Arzt ab.

Häufig gestellte Fragen

Für was eignet sich Zinksalbe

Zink salbe eignet sich für alle Altersgruppen und Geschlechter. Sie kommt am häufigsten gegen Pickel, entzündeter Haut und bei Herpes zum Einsatz.

Kann Zinksalbe als Gesichtscreme benutzt werden?

Nein, sie sollte nicht als Gesichtscreme verwendet werden, da sie der Gesichtshaut Feuchtigkeit entzieht und die Haut stark austrocknen kann. Das hat in den meisten Fällen einen negativen Effekt für die Haut. Sie sollte lieber lokal auf einzelnen entzündeten Hautstellen, wie bspw. Pickeln eingesetzt werden.

Ist Zinksalbe schädlich für die Haut?

Zinksalbe sollte nicht auf gesunder bzw. intakter Haut eingesetzt werden, da sie der Haut Feuchtigkeit entzieht und sie austrocknet.

Wie wird Zinksalbe angewendet?

Zinksalbe sollte vorsichtig und dünn mit einem Wattestäbchen auf die betroffene Stelle aufgetragen werden.

Kann ich Zinksalbe überdosieren?

Es gibt keine bekannten Überdosierungserscheinungen bei ordnungsgemäßer Anwendung. Sie sollten dennoch bei der Anwendung bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine ordentliche Anwendung achten und die entsprechenden Hautpartien genau beobachten.

Im Zweifelsfall sollten Sie Ihren Arzt Rücksprache halten.

Welche Nebenwirkungen gibt es bei Zinksalbe?

Bei Zinksalbe kommt es in seltenen Fällen zu verschiedenen Nebenwirkungen. Diese können ein leichtes Brennen, Unverträglichkeitsreaktionen der Haut, Hautrötungen, Juckreiz und Ekzeme sein. Bemerken Sie eine dieser Nebenwirkungen wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker und klären sie das weitere Vorgehen ab.

Ist Zinksalbe das gleiche wie Zugsalbe?

Nein, auch wenn Zinksalbe aufgrund der feuchtigkeitsentziehenden Wirkung oft als Zugsalbe bezeichnet wird. Herkömmliche Zugsalbe enthält üblicherweise den Wirkstoff Ammoniumbituminosulfonat. Sie wird ebenfalls bei Pickeln eingesetzt aber auch bei Furunkeln, Abszessen und anderen Hautentzündungen. Mehr zur Zugsalbe erfahren.